Einer der populärsten Maler der Neuzeit ist Francis Bacon, der mit seinen zahlreichen, teils grotesken, Gemälden schockierte und begeisterte. Er wurde im Jahr 1909 in Dublin geboren und brachte sich das Malen größtenteils selber bei. Bacons provokante, expressive Arbeit gilt als eine der wichtige Kunst der Nachkriegszeit. Er erlangte nach dem 2. Weltkrieg Bekanntheit mit seinen Bildern, die menschliche Figuren in Szenen stellte, die Entfremdung, Gewalt und Leid suggerierten.

Bacon wuchs in Irland und England auf, und als Kind litt er unter Asthma, was ihn daran hinderte, eine formale Ausbildung zu erhalten. Stattdessen wurde er zu Hause unterrichtet. Er verließ sein Elternhaus 1927 im Alter von nur 17 Jahren, weil seine Eltern seine Homosexualität nicht akzeptierten. Er reiste nach Berlin, wo er am schwulen Nachtleben der Stadt sowie an intellektuellen Kreisen teilnahm, und nach Paris, wo er sich durch Besuche in Galerien für Kunst interessierte.

Francis Bacon begann seine künstlerische Karriere 1944. Das Gemälde “Three Studies for Figures at the Base of a Crucifixion” gilt als wichtiger Wendepunkt. Seine großen Leinwände zeigten menschliche Figuren – meist eine einzelne Figur, die in einem leeren Raum, in einem Käfig oder auf einem schwarzen Hintergrund isoliert war. Für eine Reihe von Gemälden wurde Bacon von Diego Velázquez inspiriert, aber er malte in seinem eigenen Stil, indem er dunkle Farben und grobe Pinselstriche verwendete und das Gesicht des Dargestellten verzerrte. Diese Arbeiten wurden als “Schreiende Papst” -Bilder bekannt, offiziell “Study after Velázquez’s Portrait of Pope Innocent X”.

Einige von Bacons Arbeiten der 1960er Jahre zeigen eine männliche Einzelperson in einem Anzug. Andere zeigten nackte Figuren, oft mit grotesk veränderten Proportionen und Merkmalen. Bacon verwendete manchmal hellere Farben, aber Themen der Gewalt und der Sterblichkeit waren noch zentral in seiner Kunst. Er malte auch häufig Porträts von Menschen, die er kannte, darunter Künstlerkollegen Lucian Freud und George Dyer. Während seinem Urlaub starb er am 28. April

1992 im Alter von 82 Jahren in Madrid.